25
Jun
2012

Mit Kleinkindern ins Filmstudio

hauner-set

Im Umfeld des Corporate TV ist es eher selten mit Kleinkindern und Babys zu drehen.

Warum?
Allein die hohen gesetzlichen Auflagen für Filmproduktionen mit Kindern im Vorschulalter bedürfen einer langen und intensiven Vorbereitungsphase. Dem entgegengesetzt sind Corporate TV Themen typischerweise für die „schnelle Einsatztruppe“.

Aber es geht bei uns auch anders: Eine Anfrage einer Studentin der Münchner Akademie U5 für eine Social Spot Produktion ließ uns dieses Abenteuer zwischen Windeln und Babybrei wagen. Christina Lutz‘ Drehbuchidee, wie auch der soziale Hintergrund waren überzeugend.

Meine Aufgabe als verantwortlicher Producer war ein Balanceakt zwischen den speziellen Anforderungen für Dreharbeiten mit Kleinkindern und der Planung und Steuerung der hoch professionellen Ausstattung und Teamauswahl für diese Studioproduktion. Um der ganz besonderen Verantwortung gerecht zu werden, befanden sich auch eine Kinderärztin samt Kinderkrankenschwester und eine erfahrene Kinderbetreuung am Set. Die für Kleinkinder streng eingeschränkten Drehzeiten und die im hellen Scheinwerferlicht geforderte Raumtemperatur von 21 Grad Celsius waren genau einzuhalten.

Das Ergebnis?
Bildet das Bavaria Film Studio 8 sonst die Kulisse für klassische Werbefilme, für die hochglanzpolierte Limousinen vor den Kameras strahlen, tapsten nun unter Regie von Stefanie Behr kurz vor Weihnachten 16 Knirpse in Windeln auf einem fröhlichen Kinderteppich in bunten Socken um einen mit Legosteinen befüllten Bollerwagen herum. Gemeinsam bauten die Kinder, unter anderem Geschwister von Patienten der bekannten Münchner Kinderklinik, eine neue Hauner’sche Klinik im Miniaturformat auf.

Darüber hinaus unterstützten diese Social Spot Produktion auch Kollegen und Schwesterfirmen mit kostenlosen Beistellungen und vergünstigter Technik, wie die Bavaria Production Services und Licht & Ton.

Auch das ganze Team arbeitete zum Selbstkostenpreis, obwohl es für ein Filmteam nicht selbstverständlich ist, freiwillig ohne eine finanzstarke Mutter im Rücken anteilig auf Gagen zu verzichten. Schließlich leben DOPs, Tonassistenten, Beleuchter usw. von ihren Buchungen. Diesen Mitarbeitern gilt großer Dank, wie dem externen Partner Kameramann Martin Noweck mit seiner Crew und Sprecherin Dagmar Dempe, der deutschen Stimme von Meryl Streep. Sponsor Lego sorgte für das kindgerechte Equipment.

Im Herbst soll die Spenden-Aktion starten – aber noch gibt es keinen Veröffentlichungstermin. Im Bavaria Standortmagazin FilmMAG erscheint in Kürze ein ausführlicher Artikel zu dieser Produktion.

An dieser Stelle ein exklusiver First Look zum Spot