Kategorie: Good to know

13
Nov
2017

Besser als die Realität? Vor- und Nachteile virtueller Lernwelten

Stellen Sie sich vor…, was wäre wenn? Virtual Reality (VR) kann was – vor allem faszinieren mit dem Blick auf das, was künftig möglich sein soll. Wir relaxen à la Star Trek in Holosuiten, treffen imaginäre Menschen aus der Vergangenheit und bestimmen, was wir wo und wann machen. Der Phantasie sind keine Grenzen gesetzt – der Umsetzung hingegen schon. Noch.

Weiterlesen …

20
Apr
2017

„Drehe niemals mit Tieren oder Kindern“ – was ist dran?

Wie zwei dunkle Pfeile kommen die beiden Dobermänner die Straße heruntergespurtet, dem Mann dicht auf den Fersen. Die gefletschten Zähne und das laute Gebell wirken bedrohlich. So soll es laut Drehbuch auch sein. Der Weg dahin kann allerdings lang, teilweise amüsant sowie überaus lehrreich sein.

Studioproduktion TVC weeCONOMY„Drehe niemals mit Tieren oder Kindern!“
Am Set bekommt man eine Ahnung davon, was es mit dieser alten Filmregel auf sich hat. Dass die  vierbeinigen Stars  jemandem die Show stehlen könnten, ist dabei allerdings die geringste Sorge. Vielmehr dauert alles länger und die Auflagen sind hoch. (Beim Dreh mit Kindern natürlich noch viel höher. Es müssen zahlreiche Genehmigungen eingeholt werden und je nach Alter des Kindes entsprechende Aufenthaltsdauern am Set im Drehplan berücksichtigt und protokolliert werden.) Mit Tieren ist es glücklicherweise einfacher – und dennoch genehmigungspflichtig gemäß § 11 I S. 1 Nr. 3b des TierSchG. Ein guter Tiertrainer weiß das natürlich und auch, was am Set zu beachten ist. Kostprobe gefällig?

Füttern und streicheln unterwünscht
Tiere – und ganz besonders Hunde – sind zum Streicheln da. Die am Set nicht. „Kein Streicheln und kein Füttern“, so der Tiertrainer. Es stört ihre Konzentration. Eben weil die Konzentration schnell verloren geht, sollten die Tiere auch erst dann an das Set gebracht werden, wenn alles tatsächlich drehbereit ist.

Weiterlesen …

27
Okt
2016

Worauf achten bei einer Drohnen-Produktion?

Immer häufiger kommen bei professionellen Videoproduktionen Drohnen zum Einsatz. Mit Hilfe dieser Technik werden Bilder und Emotionen kreiert, die man bis dato nur mit hohem Produktionsaufwand und immensen Kosten realisieren konnte. Bei jeder Drohnen-Produktion sind jedoch viele rechtliche Auflagen und Anforderungen zu beachten. Über die Wichtigsten sprach unsere Herstellungsleiterin und Regisseurin Stefanie Behr mit Christian Breuer, Geschäftsführer bei unserem Partner All About Video GmbH.

Drohnen-Dreh Bavaria-Filmstudios 2016

(Copyright: Tom Streubel, 2016)

Weiterlesen …