Kategorie: Veranstaltungen

02
Mrz
2016

Viel Lärm um nichts – Ein Besuch auf der CMCX in München

Ob es an der flächendeckenden Werbung in München, am omnipräsenten Marketing im Web („Europas vermeintlich größtes Content-Marketing Event“) oder am aktuellen Hype um das Thema Content lag – meine Erwartungen an die
Content-Marketing Conference & Exposition (CMCX) waren hoch. Zu hoch, wie sich herausstellte.

Bewegt von der Frage, wie Videos in der Unternehmenskommunikation gewinnbringend eingesetzt werden können, suchte ich auf der CMCX nach neuen Ideen. Es sollte eine lange Suche werden, denn die Veranstaltung näherte sich dem Thema Content in seiner allgemeinsten Form. Das spiegelte sich in den Ausstellern und den Vorträgen wider. Jeder Blog Post, Tweet, sämtliche Corporate Website-Texte, Fotos etc. lassen sich unter dem Buzz-Word Content subsumieren und sollten nicht unerwähnt bleiben. Völlig zu recht, doch in der Folge war das Angebot im Bereich Bewegtbild nur eines von vielen und daher sehr begrenzt. Statt der erhofften detaillierten Informationen und Auseinandersetzungen mit Themen wie „Corporate Video“ und zeitgemäßes „Storytelling im Youtube Zeitalter“ gab’s eben nur von allem ein bisschen.

Mein Fazit: Von einer Messe, die sich so allgemein mit Content befasst, sind bestenfalls Impulse zu erwarten. Wer aber nicht nur an der Oberfläche kratzen möchte, sollte fernab der Messe das Gespräch mit Experten des jeweiligen Content-Formats suchen. Und dabei vor allem bereit sein, eine Frage klar zu beantworten: Wer ist meine Zielgruppe? Diese Frage entpuppte sich als Quintessenz über alle Contentformen hinweg.

Am Ende bekam ich dann doch noch einen Impuls: Ein Referent rief mir „Content Recycling“ in Erinnerung. Mal wieder alte Themen ausgraben und beleuchten, was sich zwischenzeitlich getan hat. So etwas lässt sich auch auf Filminhalte anwenden.

03
Mrz
2015

Zum Business Speed Dating
nach Berlin

Am 9. und 10. März 2015 findet der Strategiegipfel Corporate Publishing in Berlin statt. Wir, Bavaria Film Interactive (vertreten durch Stefanie und Lars) werden dort die Corporate Video / Bewegtbild-Fahne hochhalten und folgenden Workshop moderieren:

Mit Bewegtbild mehr bewegen!
Brauchen Sie wirklich eine Corporate Video Strategie?

Weiterlesen …

26
Apr
2013

Unternehmensfilme „Made in Bavaria“

Als Filmemacherin im Unternehmensauftrag schätze ich kurze Wege und die Zusammenarbeit mit Profis. All das finde ich hier bei uns auf dem Bavaria Filmgelände. Auf dem Branchen-Event „Made in Bavaria“ am 24. April hatte unser Geschäftsführer Lars Reckmann in seinem Vortrag „Unternehmensfilme für internationale Marken“ genau diese Vorzüge herausgestellt.  Seit 94 Jahren entstehen hier bei uns Filme. Die Bavaria Film Interactive ist mit 17 Jahren bereits Teil dieser Produktionstradition.
Weiterlesen …

29
Nov
2011

Unternehmensfilme haben Querformat

Dieser Vortrag wurde am 29.11.2011 auf dem Querdenker-Kongress in München gehalten.

Anläßlich meines heutigen Vortrages auf dem Querdenker-Kongress möchte ich Ihnen heute ein paar – aus meiner Sicht – gelungene Filme von Unternehmen zeigen und Ihnen Hintergründiges zum jeweiligen Film nennen. Die Filme sind nicht alle von uns, sondern von verschiedenen Unternehmen und Agenturen hergestellt worden. Ich habe sie für Sie ausgesucht, weil sie alle „Querformat“ haben. Damit möchte ich Sie von der Kraft und der Bedeutung von Filmen als Überträger von emotionalen Botschaften begeistern. Denn: Filme sind nicht nur von ihren Dimensionen her betrachtet Querformate (früher 4:3, heute sogar 16:9). Vor allem müssen sie inhaltliches Querformat haben, damit Sie ihre volle Wirkung entfalten können.

Das war auch schon damals so, als Werbefilme aus der Wochenschau im Kino erstmals auf den Fernseher ins Wohnzimmer gelangten. Und dort als Übermittler von Unternehmens-Botschaften ihren Siegeszug fortsetzten. Am 3. November 1956, abends war Premiere im Bayerische Rundfunk: Der TV-Werbespot wurde geboren. Mit Beppo Brem und Lisl Karlstadt in der Hauptrolle flimmerte Deutschlands erster TV-Commercial über den Äther.

Persil

Neben seiner ungewöhnlich langen Dauer (57 Sekunden) beweist der Spot inhaltlich gesehen echtes Querformat: Zeigt er doch zu keiner Zeit das beworbene Produkt. Das war damals eine echte Werbefilm-Innovation.
Weiterlesen …

16
Nov
2011

Nachtrag: Bewegtbild Konferenz

Hier, wie versprochen, das Follow-up zu meiner Teilnahme als Panelist auf der Bewegtbild Konferenz des BVDW. Mein Thema war „Creative Efficiency“ im Bereich des Brandend Entertainment.

WV30 Branchenexperten der digitalen Wirtschaft diskutierten in Berlin über ihre Erfolgsstrategien und Trends im Bewegtbildmarkt. Für den Begriff „Bewegtbild“ hatte sich der Veranstalter bewusst entschieden, um die verschiedenen Facetten deutlich zu machen – von Pre-Roll-Werbung über Branded Entertainment bis hin zu Web-TV. Das Panel war interessant und bunt gemischt besetzt – siehe Programm – daher kamen gerade bei der Definition „was ist eigentlich Branded Entertainment“ Unterschiede zu Tage, die allesamt aufzeigten: Dies ist ein weites Feld und je nach Kundenprojekt sowie medialer Plattform erscheint es in anderem Gewand.
Weiterlesen …

15
Sep
2011

Auf der IBC im Dienst der BFI

ibcEinmal jährlich trifft sich in Amsterdam die Gemeinde der vorwiegend europäischen Fernseh-, Video- und Ton-Kreativen, bevorzugt Menschen mit technischem Hintergrund. Allgemeine Messethemen drehten sich 2011 stark um Schlagworte wie „second screen“ und natürlich Dauerbrenner wie Stereo-3D. Auch Neuheiten im Audiobereich oder Compositing machen lautstark auf sich aufmerksam.

Für die Bavaria Film Interactive (BFI) ging es diesmal vor allem darum, den aktuellen Trend im Schnittbereich zu erschnüffeln. Doch „Genosse Trend“ zeigt sich etwas unentschlossen.
Weiterlesen …

08
Sep
2011

I like: Bewegtbildkonferenz in Berlin

Bewegtbild-im-Netz-2011

Markenkommunikation im Web – inzwischen gelebte Schlagworte.  Laut aktueller  W3B-Studie weist auch die Kerngruppe »Fans« und »Follower« mittlerweile eine beachtliche Größe auf: 46 % der Social Networker geben an, sich schon als »Fans« bzw. »Follower« von Marken, Produkten oder Unternehmen eingetragen zu haben.

Auf der Bewegtbild im Web-Konferenz diskutieren Branchenexperten und internationale Keynote-Speaker über das Innovationspotenzial von Bewegtbild-Inhalten, Social Media als Treiber für Online-Videos und Video-Advertising als neue Grundfeste der werbungtreibenden Unternehmen. Gemeinsam mit Referenten der digitalen Wirtschaft analysieren Experten führender Medienhäuser die Zukunft der Markenkommunikation in einer sich verändernden Medienlandschaft.
Weiterlesen …