Tag: Werbefilm

07
Jun
2017

„Ideas set in motion“: Bavaria Film mit neuem Imageclip

Seit Ende vergangenen Jahres ist die Bavaria Film mit einem ebenso zeitgemäßen wie zukunftsgewandten Markenauftritt im Markt präsent. Durch ein Rebrush des Logos, den neuen Claim „Ideas set in motion“ sowie den Relaunch der Website bavaria-film.de haben wir das Außenbild der Bavaria Film weiter geschärft und das Unternehmen als attraktives Bewegtbildhaus im Markt positioniert.

Neben Logo-Rebrush, Claim und Website-Relaunch war für uns auch ein neuer Imageclip wichtiger Bestandteil des neuen Markenauftritts. Realisiert haben wir den Clip zusammen mit Bavaria Film Interactive.

Erarbeitung und Umsetzung eines Imageclips sind in jedem Unternehmen ein ambitioniertes Unterfangen, soll der Film doch in wenigen Minuten den Markenkern eines Unternehmens herausarbeiten und – wie es der Name verrät – ein Image etablieren und transportieren.

Weiterlesen …

16
Dez
2016

#justreleased – TV Commercial für weeCONOMY

Tierisch viel Spaß hatten wir bei der Produktion des neuen TV Commercials für das Unternehmen weeCONOMY! DIE Stars: Natürlich die beiden Dalmatiner Sly und Zora. Den fertigen TV-Spot gibt es hier zu sehen:

Da wir ja selbst mit dem Dreharbeiten beschäftigt waren, möchten wir uns bei Fabian Schmidt-Lademann von weeCONOMY für die Bereitstellung dieses Making-of-Videos bedanken:

 

Making-of TV Commerical weeConomy

Am Set des neuen TV-Spots von weeConomy

20
Apr
2016

Gut gebrieft ist halb gewonnen

Video ist eines der effektivsten Kommunikationsmedien überhaupt. Aber wie starten Auftraggeber idealerweise in das Projekt? Mit einem guten Briefing natürlich!

Das Schreiben eines Briefings ist Hilfe zur Selbsthilfe. Ehrlich! Zugegeben, es kostet Zeit und Mühe. Aber es verschafft Ihnen klare Sicht auf das Projekt, die Ziele und die damit verbundenen Aufgaben. Wenn Sie bereits Zeit und Hirnschmalz in ein Briefingpapier investiert haben, zahlt sich das im weiteren Projektverlauf aus. Sie werden in die Lage versetzt, das Projekt vorausschauend zu planen und reduzieren Rückfragen und Missverständnisse bei allen Beteiligten auf ein Minimum. Außerdem können Sie von den potenziellen Produktionsfirmen eine seriöse Kostenschätzung erwarten.

Die Praxis zeigt jedoch: Briefings zu schreiben erfreut sich nicht gerade großer Beliebtheit. Wo anfangen, wo aufhören? Was ist Pflicht und was ist Kür? Nachfolgend das Wichtigste in aller Kürze.

Weiterlesen …

14
Jan
2016

Werbung meets Realismus: Warum Documercials so erfolgreich sein können

„Normalos“ sind die Protagonisten in Documercials, einem Filmformat, das Mitte der 80er Jahre in den USA entwickelt wurde und sich auch hierzulande wachsender Beliebtheit erfreut. Statt makelloser Wesen sehe ich Menschen, die eben Falten haben und manchmal auch Pickel. Sie kämpfen mit realen Sorgen und Problemen. Sie schaffen Dinge, die auch ich erreichen kann. Der Mix aus Werbung und Dokumentation bedient sich keiner heile-Welt-Szenarien, sondern setzt auf das wahre Leben. Diese authentische Inszenierung strahlt auf das Unternehmen/die Organisation/die Marke/das Produkt ab. Der reale Bezug erzeugt bei uns ein „das kenn ich“- oder „so geht’s mir auch“-Gefühl. Das ist erfrischend, erschütternd, bewegend – und eben glaubhaft. Und deshalb sind gut gemachte Documercials sehr erfolgreich. Was jedoch scheinbar zufällig wirkt und den Anschein von Authentizität weckt, ist in Teilen häufig gecastet und präzise geplant. Die Grenzen zwischen echten, dokumentarischen und inszenierten Inhalten verschwimmen. Die Realität entsteht aus den durch Unternehmen und Organisationen gesetzten Themen.

#FuckThePoor: Filmproduktion zu einem sozialen Experiment der Hilfsorganisation The Pilion Trust. Diese kämpft gegen Obdachlosigkeit in Großbritannien.
Auf YouTube wurde der Clip der Organisation inzwischen fast 5 Mio. Mal aufgerufen. (Quelle: unit9.com, YouTube)

Weiterlesen …

19
Nov
2015

„Einmal Viral, bitte!“

„Der Film soll so richtig erfolgreich werden.“ Wenn ich diesen Satz von Kunden höre, weiß ich meist schon, was viele von ihnen meinen: Virals. Spots, die möglichst viel geklickt, „gelikt“ und geteilt werden und sich scheinbar von alleine im Web verbreiten. Die Art des Films oder die Inhalte, die transportiert werden sollen, sind in diesem Briefinggespräch oft zweitrangig. Wir fangen also nochmal von vorne an und sprechen mit dem Kunden über die Botschaften des Films. Und darüber, dass Viralspots nicht für alles und jeden geeignet sind. Das ist z.B. dann der Fall, wenn es sehr viele Themen oder diese schlichtweg zu komplex sind. Mit einem Erklärvideo oder redaktionellen Video entfernt man sich zwar relativ weit von einem Viral. Dennoch kann es der geeignetste Weg sein, die Inhalte zu transportieren.Weiterlesen …

08
Dez
2014

Hattrick für den King

Die BFI freut sich über die 3. silberne Prämierung für den „King“. Gemeint ist natürlich der Spot über das BMW Concept M4 Coupé – LONG LIVE THE KING. Anlass um euch ein paar exklusive Insights in die Produktion des Spots zu geben.
 
BMW_M4_Awards IMG_0445

Weiterlesen …

28
Nov
2014

Update: Kinderklinik „Das Neue Hauner“

Die Fast-Nikolaus-Überraschung ist Qabus bin Said al-Said, Sultan von Oman gelungen. Er spendet 17 Millionen für den Neubau der Hauner’schen Kinderklinik. Nachzulesen in der Ausgabe der Süddeutschen Zeitung. Der geneigte Leser unseres Corporate Blogs kann sich vielleicht erinnern: Weiterlesen …

19
Feb
2014

Das Neue Hauner, jetzt in den Münchner Kinos

Bereits im Juni haben wir über die Dreharbeiten für den Social-Spot für das Dr. von Haunersche Kinderspital berichtet. Jetzt ist es endlich soweit: Seit Februar 2014 läuft der Spot in den Münchner Kinos und im März werden begleitende Zeitungsartikel diese Spendenaktion begleiten, die uns sehr am Herzen liegt.

Die Care-for-Rare-Foundation unterstützt dabei das Projekt „Neues Hauner“. Wir realisierten damals in einem spontanen Sondereinsatz und mit der tatkräftigen Unterstützung der Bavaria Studios einen liebevoll gestalteten Socialspot. Das Drehbuch entstand als Studentische Arbeit an der Akademie U5, Oasys Digital mit Clay Coleman zeichnete sich für die Postproduktion verantwortlich.

Hier gehts zum Spot.

04
Feb
2014

Dreh mit großer Kehle

Mit einer 13 mal 13 Meter großen und 6 Meter hohen Hohlkehle eignet sich Studio 6 optimal für Werbefilmaufnahmen. Bavaria Film Interactive hat das Studio mit einem Dreh für ihren Kunden BMW eingeweiht.

Werbedreh in Studio 6. Der Hauptdarsteller im hell ausgeleuchteten 170 Quadratmeter-Set: Ein nagelneuer BMW 3er Gran Turismo. Wie in einem Mode-Shooting wurde das Fahrzeug von allen Seiten ins rechte Licht gesetzt. Gewünscht waren Beauty Shots vor neutralem Hintergrund. In Totalen und Nahaufnahmen. So etwas ist nicht überall möglich. Studiogröße und Setting müssen passen. Das Studio bietet die Voraussetzungen, die für einen solch aufwendigen Dreh notwendig sind.Weiterlesen …

25
Jun
2012

Mit Kleinkindern ins Filmstudio

hauner-set

Im Umfeld des Corporate TV ist es eher selten mit Kleinkindern und Babys zu drehen.

Warum?
Allein die hohen gesetzlichen Auflagen für Filmproduktionen mit Kindern im Vorschulalter bedürfen einer langen und intensiven Vorbereitungsphase. Dem entgegengesetzt sind Corporate TV Themen typischerweise für die „schnelle Einsatztruppe“.

Aber es geht bei uns auch anders: Eine Anfrage einer Studentin der Münchner Akademie U5 für eine Social Spot Produktion ließ uns dieses Abenteuer zwischen Windeln und Babybrei wagen. Christina Lutz‘ Drehbuchidee, wie auch der soziale Hintergrund waren überzeugend.
Weiterlesen …